Die Ausgabe Sturm ist da!

00_cover_th37

Es ist noch nicht all zu lange her, da haben wir uns darauf gefreut, frühmorgens nur mit T-Shirt und Shorts bekleidet, Sonnenbrille auf der Nase, aus dem Haus zu gehen. Und ehe man sich versieht, ist es Herbst und wir sträuben uns dagegen, schon wieder den Winterschal und die Daunenjacke aus ihrem Versteck im Kleiderschrank zu kramen. Wir schlottern vor Kälte, reiben uns die Hände warm und kochen als erstes süttigheisses Wasser im Büro, weil Unterkühlung das Arbeitstempo herabsetzt. Ach was, so schlimm ist er gar nicht, der Oktober. Denn: Die neue Ausgabe «Sturm» ist da! Wochenlang sind Autoren und Fotografen, Grafiker und Hunde in der Redaktion herumgestürmt und haben gearbeitet, was das Zeug hält. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und freut sich, durchgeblättert zu werden!

Transhelvetica gibt es am Kiosk oder als Abo.
Einblick ins Heft geben unsere Leseproben.

Die Ausgabe Fisch ist da!

Bildschirmfoto 2016-08-03 um 12.36.33

Da zappelt ein Fisch an der Angel!
Der Sommer hat uns Transhelvetiker zu einem Sprung ins kühle Nass verleitet – und da wollten wir auch gar nicht mehr raus! Denn hier, unter der Wasseroberfläche, verstecken sich manche glitzernde Schätze, die vom sicheren Ufer her völlig verborgen blieben. Fische haben übrigens ausserordentlich viel zu erzählen: Das merkt man bei einem Blick in unsere neuste Ausgabe in ihrem blau-silbrigem Schuppenkleid!

Ciao, Dimitri!

Bildschirmfoto 2016-07-20 um 17.42.57

Der unvergessliche Schweizer Clown und Bühnenkünstler Dimitri sorgte stets dafür, dass wir lachten und uns amüsierten – heute jedoch ist uns zum Weinen zumute. Von ihm Abschied nehmend, legen wir Ihnen diese Hommage aus der Ausgabe «Wunder» ans Herz: Ein Besuch der Märchenwelt «Scuola Teatro Dimitri», welche von ihm und dem tschechischen Mimen Richard Weber 1975 gegründet wurde. Lesen.

Die Ausgabe Neu ist da!

00_Cover_TH35

Tusch! Trommelwirbel! Vorhang auf!

Hier kommt Transhelvetica – im neuen Kleid! Ein denkwürdiger Moment! Denn nachdem Transhelvetica seinen Strampelsachen entwachsen ist, haben wir gemessen, geschneidert, anprobiert, angesetzt und herumgezüpfelt, bis das neue Gewand bestand. Beileibe erstrahlt auch das kuschelige Innenfutter unseres Magazins in neuem Glanz. Da versammeln sich: ein Neuanfang im Tessin, ein Neuland in Luzern, ein Neubau im Alphaus und ganz viel Neugierde aus der Erfinderwerkstatt.

Nun sind wir gespannt auf die ersten frühlingshaften Schritte über Stock & Stein und hoffen, dass auch Sie gefallen finden an des Transhelvetica neuen Kleidern. Wir haben jedenfalls so eine Freude, dass wir mit dem Ballon einen Looping gefahren sind!

Transhelvetica gibt es am Kiosk oder als Abo.
Einblick ins Heft geben unsere Leseproben.