Jasskarten «Transhelvetica»

CHF 15.00

Spezielles Transhelvetica-Jasskartenset mit Motiven von Jens Riedweg und den Grafikern von Blackyard – in einem hübschen Kartonschuber.

Ab Lager lieferbar

Artikelnummer: TH062-Jasskarten Kategorie: Schlagwörter: , , , , , ,

Beschreibung

Jasskarten «Transhelvetica»

Für die Ausgabe #62 «Jass» haben wir zusammen mit den Berner Grafikern von Blackyard einige Protagonisten der Jasskarten neu eingekleidet. So startete etwa die Geschichte vom Schmid, der für die Silvesterkläuse Schellen hämmert, mit einem Under, der in der Schmitte schuftet.

Aus Freude über die prächtigen Sujets haben wir entschlossen, ein eigenes Jasskartenset herauszugeben, bei dem die 4 Puuren durch die neuen Sujets aus dem Heft ersetzt würden. Die anderen 32 Karten stammen vom Grafiker Jens Riedweg, der die ganzen Schweizer Jasskarten neu gezeichnet und vektorisiert hat.

So entstand am Ende des verrückten Jahres 2020 ein wunderbares Kartenset, mit dem man die Karten für die Zukunft neu mischen kann.

Jens Riedweg

Der Zuger Jens Riedweg ist aus Leib und Seele typografischer Gestalter. Weil ihn die unterschiedlichen Schriften und Figuren auf den alten Jasskarten gestört haben, zeichnete er die 36 Spielkarten neu. Für ihn war es eine Herzenssache, auch wenn er den Jass lieber andern überlässt.

Blackyard

Die handwerklichen Aspekte der Illustration und des Grafikdesigns zu pflegen und weiterzuentwickeln ist das Credo von Blackyard. Die Gruppe von Illustratoren und Grafikern ist in Bern zu Hause, der Radius ihrer Fantasie reicht aber scheinbar unendlich weit.

Schweizer Jass

Die umtriebigen Leute hinter dem Schweizer Jass haben die ursprünglichen Motive von J. Peyer aus dem Jahre 1880 sanft modernisiert und vektorisiert. Ausserdem haben sie die Jasskartenproduktion wieder zurück in die Schweiz gebracht, denn ein Grossteil der Spielkarten wurde mittlerweile im Ausland gedruckt.

Zusätzliche Information

Gewicht 80 g
Größe 9 × 6 × 1.4 cm

Sie möchten Transhelvetica im Abonnement erhalten?

Kein Problem. Sie bekommen 6 Ausgaben Transhelvetica pro Jahr – frisch von der Druckerpresse zu Ihnen in den Briefkasten geliefert.

Hier geht’s zum Abonnement…

Das könnte Ihnen auch gefallen