Transhelvetica #32 «Lux»

CHF 10.00

Dezember 2015 / Januar 2016
Erleuchtende Ausflüge mit viel Luxus für jedes Budget.

Ab Lager lieferbar

Beschreibung

Transhelvetica #32 «Lux»

Es sind finstere Zeiten: Die Winternächte sind lang und düstere Gestalten trachten nach unserer Lebensfreude. Doch wir möchten uns weder von der Dunkelheit noch von irgendwelchen bemitleidenswerten Geschöpfen in die Finsternis treiben lassen. Vielmehr möchten wir uns fürs Transhelvetica #32 mit den vielen natürlichen Widersachern der Finsternis verbünden: mit dem Schalk, der Neugierde, dem Abenteuergeist, dem Zukunftsglauben und – natürlich – dem Lux.

Denn wie schon Martin Luther King gewusst hat: «Darkness cannot drive out darkness: only light can do that.» So wenden wir uns also gerade in düsteren Zeiten dem Lux zu und hoffen, damit die Seele zu erhellen. Denn nie scheint ein Licht wärmer und freundlicher, als wenn es in der totalen Finsternis steht.

Um dem Geheimnis von Licht in derf Finsternis auf den Grund zu gehen, haben wir Iffeleträgern dabei zugesehen, wie sie für die Klausjagd aus Karton, Seidenpapier und Kerzen riesige Kirchenfensterhüte erschaffen haben.

Ausserdem hat uns «Lux» zu Ausflügen verführt, auf denen wir vielfältig überrascht und bereichert wurden. Etwa zu lichtarmen Landstrichen mit grandiosem Himmelskino, zu Orten luxuriöser Stille und mit anderen Arten von Luxus, oder zu grandios einfachen Gaststätten. Ausserdem haben wir den Ursprung der Luxemburgerli gefunden, konnten erfolgreich Licht einfangen und auf Papier bannen und Raubkatzen in freier Wildbahn beobachten.

Diese Erlebnisse haben uns überzeugt, dass es gegen jede Finsternis ein Licht gibt, dank dem sie sich verflüchtigt. Man darf sich nur nicht vom gefallenen Lichtbringer «Luzifer» vom rechten Pfad abbringen lassen.

 

Zusätzliche Information

Gewicht 450 g
Größe 30 × 21 × 1 cm

Sie möchten Transhelvetica im Abonnement erhalten?

Kein Problem. Sie bekommen 6 Ausgaben Transhelvetica pro Jahr – frisch von der Druckerpresse zu Ihnen in den Briefkasten geliefert.

Hier geht’s zum Abonnement…