Die Ausgabe BAUSTELLE ist da!


Staubig manchmal, laut und gesprenkelt mit leuchtendem Orange sind sie und ihre Silhouetten zeichnen sich wie drahtige Riesen-Esel oder stählerne Saurier vom Sommerhimmel ab: die Baustellen. Uns hat die Faszination an ihrem geschäftigen Treiben gepackt, die Freude am Bauen und Schwitzen – deshalb sind wir mit Helm auf dem Kopf, Haarnetz über dem Frisürli und robustem Schuhwerk losgezogen, die spannendsten Baustellen der Schweiz aufzuspüren. Überall dort, wo neue Dinge entstehen, wo Menschen und Maschinen kraftvoll anpacken, haben wir uns ins Gewühl gestürzt. Gefunden haben wir Menschen, die mit vom Russ geschwärzten Händen anpacken, Menschen, die ein Zuhause aus Filz auf die Wiese stellen, und solche, die statt mit Bagger und Kran mit Pinzette und Lupenbrille bauen. Mit staubigen Gesichtern und schwieligen Händen haben wir uns wieder an unsere Tastaturen gesetzt und die spannenden Geschichten, die wir auf unseren Streifzügen ausgegraben haben, in der «Baustellen»-Ausgabe aufgeschrieben. Wir wünschen quietschfidele & packende Lektüre!

Transhelvetica ab jetzt am Kiosk oder als Abo.
Für dich rausgepickt: unsere Leseproben.

Pop-Up Restaurant am Letten


Vom 28. Mai bis zum 9. Juni wird im Restaurant «Zum Alten Bahnhof Letten» mit Feuer gekocht! Der Redaktionsbahnhof von «Transhelvetica» verwandelt sich während zwei Wochen ins Restaurant «Zum Alten Bahnhof Letten», in dem der fantastische Koch Chris Züger vom Restaurant Memoire in Zürich aufwartet. Er wird die Gäste auf eine kulinarische Reise durch die Schweiz mitnehmen und in einer Küche aus Feuerringen feine Spezialitäten aus allen Sprachregionen zubereiten. Wer ihn schon gesehen hat, auf einem Grill Risotto zuzubereiten der weiss, dass alleine das Zuschauen der Besuch wert ist. Darum sitzen die Bekochten mit direktem Blick auf das Geschehen unter dem Perrondach. So schauen sie sich während dem Abend den einen oder anderen Trick ab oder geniessen einfach das Kochspektakel mit dem dazugehörigen Weinpairing. Achtung! Da wir nur begrenzte Kapazität haben ist eine Reservation dringend empfohlen – wer zu spät kommt, dem bleibt nur Schnuppern und Staunen.


Pop-Up Restaurant «Zum Alten Bahnhof Letten», 28. Mai – 9. Juni, Wasserwerkstrasse 93, Zürich.

Reservieren könnt Ihr hier.
Ausserdem findet Ihr die Veranstaltung bei uns auf Facebook.

Unsere Seilschaftsplakate sind da!



So schön sind sie, dass sie uns ständig von der Bahnhofswand der Redaktion am Letten stibitzt werden: die Seilschaftsplakate der letzten beiden «Transhelvetica»-Ausgaben. Wir nutzen die Plakate um spielerisch und kunterbunt unseren Partnern zu danken, ohne die es «Transhelvetica» nicht geben würde. Knackig wie die Bands an einem Open-Air-Festival tauchen sie auf den Plakaten auf.
Dabei war jedes Plakat einem Grafiker oder Künstlerin eine Spielwiese zum austoben und erfinderisch sein: so wollen wir die Tradition der Tourismusplakate weiterentwickeln und die Kunst im öffentlichen Raum fördern.

Damit die Meisterwerke nicht mehr nur die eifrigen Letten-Jogger und uns beim täglichen Mittagessen unterm Vordächli erfreuen, können sie für bescheidene sFr 10.– pro Plakat erstanden werden. So hängen sie künftig über kuschligen Betten & gemütlichen Sofas und erfreuen die Gemüter.

Vergewissert Euch selbst und holt Euch die bunten Kunstwerke zu Euch nach Hause zum Bestaunen. Ganz einfach eMail an plakat@transhelvetica.ch

Die Plakate werden per sportliche Posttaube pronto zu Euch verschickt. Hinzu kommt das Porto für den Versand. Einfach Name, Adresse und Plakatwunsch in die eMail, Rechnung und Plakat(e) kommen dann per Post.

Die Ausgabe FREITAG ist da!


Wie die Wilden haben wir uns aufs Thema «Freitag» gestürzt – und übermütig mutig wie wir sind, flattert unsere neuste Ausgabe ausgerechnet am Freitag, den 13. April in Kioske & Briefkästen! Unsere Recherchen haben uns von Taschen aus alten Lastwagen, über Abenteuernächte auf einsamen Inseln bis hin zum Freitagsmarkt geführt – und Letzteres auch noch um 5 Uhr in der Früh! Denn «Freitag» ist ganz viel mehr als nur der letzte Arbeitstag der Woche und Auftakt ins Wochenende. Ganz viel Lustiges, Skurilles und Frühlingshaftes haben wir aufgespürt und dazu findest du jetzt die Geschichten im Heft! Wir wünschen quietschfidele & packende Lektüre – auch bei unserer «Valposchiavo»-Beilage, mit noch mehr spannenden Geschichten und exklusiven Tipps!

Transhelvetica ab jetzt am Kiosk oder als Abo.
Für dich rausgepickt: unsere Leseproben.

Wir laden ein!

Freudensprünge haben wir gemacht, als letztes Jahr unser
erstes Buch in Zusammenarbeit mit der Fotografin Anne
Gabriel-Jürgens im Transhelvetica-Verlag erschienen ist.
Nun wollen wir unsere Freude teilen und laden euch herzlich zur Vernissage des «Greina»-Buchs ein, um gemeinsam auf die wunderbaren Bilder dieser verwunschenen und
einzigartigen Landschaft anzustossen.

2. März, 19h, Galerie Bolte/Lang, Limmatstrasse 214 in Zürich.
Anmeldung: vernissage@transhelvetica.ch

Buch «Greina» von Anne Gabriel-Jürgens, sFr. 54.– (inkl. Versand), online bestellen: gabriel-juergens.net

Die Ausgabe RING ist da!

Wo ist der Ring? Das fragten sich auch die Gefährten, welche rund um dieses verzauberte Haus danach gesucht haben. Mehr darüber – und wo wir sonst noch unsere Kreise durch die Schweiz zogen, durch Löcher schauten, an Ringen turnten und herumrollten, bis uns beinahe Sturm im Kopf war, gibt’s in der aktuellen Ausgabe nachzulesen. Wir wünschen viel Vergnügen!

Transhelvetica ab jetzt am Kiosk oder als Abo.
Für dich rausgepickt: unsere Leseproben.

Die Ausgabe KITSCH ist da!

TH44_KITSCH_Cover

Kurz vor Weihnachten lassen wir rosa Glitter regnen, um die Landschaft in ein zuckersüsses Kleid zu legen. Wir haben uns auf Berggipfel gewagt, um mit der Sonne schlafen zu gehen und mit ihr wieder aufzuwachen. Wir liessen uns Postkartengrüsse schicken und in warme Decken im weiss gezuckerten Chalet einwickeln. Ja, wir haben uns gewagt, den Kitsch in der Schweiz zu suchen und haben ihn in allen Ecken und Winkeln gefunden – sogar das Einhorn konnte sich nicht vor uns verstecken. Wir wünschen gute Lektüre!

Transhelvetica ab jetzt am Kiosk oder als Abo.
Für dich rausgepickt: unsere Leseproben.

Wir feiern!

Jubilaeumscover

Das neue Transhelvetica ist da und wir fühlen uns ganz feierlich. Siebenjährig sind wir geworden und kosten das so richtig aus. Wir sind in Siebenmeilenstiefel gestiegen und haben sieben Geissen gehütet. Kurvten mit James – ja, dem 007 – über Passstrassen und haben im 7. Himmel übernachtet. Dabei sind unheimlich spannende Geschichten entstanden. Wir wünschen viel Vergnügen!

Transhelvetica ab jetzt am Kiosk oder als Abo.
Für dich rausgepickt: unsere Leseproben.

Es wächst!

Unsere neuste Ausgabe kommt im grünen Kleid daher! Wir haben uns ins Gras gelegt und ihm beim Wachsen zugehört. Es hat uns Geschichten erzählt von einem grünen Mann, der die Welt retten will, von verhätschelten Grünflächen, wachsenden Statistiken und einem Spiel, das aus der Fantasie auf den Rasen gebracht wurde.

Transhelvetica ab jetzt am Kiosk oder als Abo.
Für dich rausgepickt: unsere Leseproben.

Hej hej!


Unsere neuste Ausgabe leuchtet blau-gelb, denn wir sind gedanklich nach Schweden gereist, dort wo die Tage im Sommer endlos sind. Wir haben uns mächtig ins Zeug gelegt und in jedem Winkel der Schweiz nach schwedischem gesucht: Knäckebrot, Mittsommerfeste, Schwedentorte und Rentiere haben wir dabei gefunden. Ein Heft für alle, die nicht bis in den hohen Norden reisen wollen.

Transhelvetica ab jetzt am Kiosk oder als Abo.
Für dich rausgepickt: unsere Leseproben.